Manila

Neues aus dem Margarethaheim

Sr. Theresia und Sr. Maria Dolores schreiben:

Z.Zt. ist Eva Lenz, eine Sonderschullehrerin aus Deutschland, bei uns. Sie hilft in unserem Learning Center und in der Werkstatt. Sie wird etwa 6 Wochen bei uns sein. Danach wird sie weiter studieren.

Am 25. August haben wir mit unseren blinden Maedchen, unseren Laienmitgliedern und einigen Angehoerigen von Sr. Maria Dolores unser Stiftungsfest gefeiert. Wir hatten eine Dankmesse und ein kurzes Programm, das unsere Maedchen vorbereitet haben. Danach haben wir in unserem Garten gegessen. Das Essen war gestiftet worden.. Gott sei Dank hat es waehrend des Essens nicht geregnet.

 Am vergangenen Samstag, 7. September, haben wir uns unserem Hl. Vater, Papst Franziskus, und vielen Menschen in der Welt angeschlossen waehrend des Tages des Fastens und Betens fuer den Weltfrieden. Am Abend vorher haben wir Schwestern alle in der Kapelle versammelt und sie ueber die Situation in Syrien – besonders ueber das Leiden vieler unschuldiger Menschen – informiert. Ausser dem Fasten beim Essen haben die Maedchen gesagt, was sie selbst tun wollten, um das Gebet zu unterstuetzen. Einige Beispiele waren: die Tische besonders sorgfaeltig abzuwischen; versuchen, keine schlechte Laune zu haben; den Schrank gut aufzuraeumen; geduldig beim Helfen der anderen zu sein, etc. Ihr “Fasten” haben sie auf einen Zettel geschrieben und waehrend der Opferung in einen Behaelter gelegt, der dann auf dem Altar stand. Die hl. Messe an dem Tag wurde fuer den Frieden in der Welt in Einheit mit unserem Hl. Vater und allen Menschen aufgeopfert.

Lasst uns zusammen mit Papst Franziskus fortfahren, fuer den Frieden in der Welt zu beten und zu arbeiten.

 Noch einmal: Danke fuer alle Hilfe und Unterstuetzung. Moege Gott Sie/Euch segnen fuer alle Grossherzigkeit im Denken an unsere Mission fuer die armen und verlassenen blinden und sehgeschaedigten Maedchen und jungen Frauen.

 Mutter Pauline hat gesagt: Es ist eine grosse Gnade, wenn Gott uns wuerdigt, an der Ausbreitung seines Reiches mitzuwirken. Wir und Sie/Ihr alle wirken dabei mit. Dafuer ein herzliches Dankeschoen und Gottes Segen.

 

Herzliche Gruesse

 

Die blinden Maedchen und Angestellten des Margaretha Heims

Schwester Theresia

Schwester Maria Dolores