Formen des Mitlebens

Mitleben auf Zeit

6 - 12 Monate im Kloster

Mitleben auf Zeit

 - Richtlinien -

 

I. Einleitung

Viele Menschen unserer Zeit suchen Orientierung auf ihrem Lebensweg. Andere wünschen sich Begleitung und Leben in Gemeinschaft für eine bestimmte Zeit.

Wir Schwestern der Christlichen Liebe bieten unterschiedliche Möglichkeiten an, dieser Suche Raum zu geben.

Eine Möglichkeit ist das Mitleben auf Zeit in einer unserer Gemeinschaften.

Wir laden Frauen ein, für eine gewisse Zeit (sechs bis zwölf Monate) in einem unserer Konvente mitzuleben.

Wir möchten miteinander in Mitverantwortung und Verbindlichkeit Glauben und Leben teilen.

Wir Schwestern der Christlichen Liebe verstehen unser Ordensleben als Antwort auf den persönlichen Ruf Gottes in diese konkrete Gemeinschaft. Gemeinsam gestalten wir das Leben in der Nachfolge Christi.

 

Die evangelischen Räte der Armut, des Gehorsams und der Ehelosigkeit sind die Grundlagen für dieses Leben.

  • Arm leben heißt für uns, in Einfachheit und aus einer bewusst gelebten Schöpfungsspiritualität heraus den Alltag zu gestalten.
  • In der Haltung des Gehorsams hören wir als einzelne und in Gemeinschaft auf die vielfältige Sprache Gottes in unsrem Alltag und versuchen sie mehr und mehr aus dem Stimmengewirr der Zeit zu verstehen und ihr zu folgen.
  • Die Ehelosigkeit macht uns frei für die Beziehung zu Gott und den Menschen.

Das persönliche und das gemeinsame Gebet gibt dem Tag nicht nur Struktur, sondern hilft immer wieder, sich auf Wesentliches zu besinnen und die Beziehung zu Gott immer mehr zu vertiefen. So geschieht Wachstum und persönliche Reifung.

Wir erwarten von den Frauen, die mit uns leben möchten, dass sie sich für die vereinbarte Zeit an unseren Grundlagen orientieren und ihr Leben und ihre Beziehungen entsprechend ausrichten.

II. Aufnahmebedingungen und Regelungen

  1. Die Interessentin sucht nach einem Leben aus dem christlichen Glauben, um so ihren Alltag zu gestalten.
  2. Die Interessentin soll mindestens 18 Jahre alt sein.
  3. Der Zeitraum des Mitlebens beträgt in der Regel 6 – 12 Monate.
  4. Die Interessentin muss physisch und psychisch in der Lage sein, das Leben der Ordensgemeinschaft zu teilen.
  5. In eigener Verantwortung klärt die Interessentin im Vorfeld ihre berufliche und private Situation. Sie trägt die Verantwortung und die möglichen Folgen, z. B. einer beruflichen Unterbrechung, einer veränderten Wohnsituation, der finanziellen und versicherungstechnischen Abklärung.
  6. Die Interessentin hat die Möglichkeit, ggf. ihre Arbeit weiterzuführen.
  7. Der Umgang mit persönlichen Ausgaben wird in Anlehnung an die Grundlagen eines Ordenslebens zwischen Interessentin und verantwortlicher Schwester abgesprochen.
  8. Die Ordensgemeinschaft übernimmt keinerlei Verpflichtungen Dritten gegenüber, weder finanzieller Art noch in sonstiger Weise.
  9. Das gegenseitige Kennenlernen vor der vereinbarten Zeit ist von großer Bedeutung. Beide Seiten - Ordensgemeinschaft und Interessentin - treffen nach einem geistlichen Unterscheidungsprozess eine Entscheidung und besprechen die weitere Verfahrensweise.
  10. Vor Beginn richtet die Interessentin ein Bewerbungsschreiben für das Mitleben auf Zeit an die Provinzoberin. Dieser Bewerbung fügt sie ein Schreiben über ihre Motivation, einen Lebenslauf und eine Referenz (kirchlich oder nicht-kirchlich) bei.
  11. Die Gemeinschaft bietet der Interessentin die Teilnahme am Leben in einem konkreten Konvent und die Einführung in das geistliche Leben. Eine Schwester begleitet die Interessentin während dieser Zeit spirituell.

 

Das beinhaltet

Einführung in die unterschiedlichen Gebetsformen

Einführung in das Leben mit dem Kirchenjahr, Kirchengeschichte und Liturgie,

Einführung in Grundlagen des Gemeinschaftslebens

Einführung in die Geschichte und Spiritualität der Gemeinschaft der Schwestern der Christlichen Liebe

Kennen lernen des Charismas Pauline von Mallinckrodts

 

Alle rechtlich relevanten Angelegenheiten werden in einem Vertrag festgehalten, der von der Interessentin und der Provinzoberin unterzeichnet wird.