Gemeinschaft

Schwestern der Christlichen Liebe

Das ist der Name unserer Gemeinschaft seit ihrer Gründung durch Pauline von Mallinckrodt im Jahr 1849 .

Das Mutterhaus der Kongregation ist in Paderborn; hier befindet sich die Leitung der deutschen Ordensprovinz. Es ist aber auch der Ort der internationalen Begegnung für unsere Mitschwestern aus aller Welt und für Gäste, die auf den Spuren Mutter Paulines unterwegs sind und gern ihre Grabstätte im Garten besuchen.

Die Gemeinschaft gliedert sich in fünf Provinzen und eine „Unit“. Die Generalleitung hat ihren Sitz in Rom.

Schwestern sind tätig in vielfältigen Aufgabenbereichen in Deutschland, Rom, USA (zwei Provinzen), Chile, Uruguay, Argentinien, Bolivien und auf den Philippinen.

Nach dem Willen und dem Beispiel unserer Gründerin wollen wir die Liebe Christi den Menschen erfahrbar machen.

Unsere Kongregation wurde gegründet, um für blinde Kinder zu sorgen. Es ist immer noch unser Auftrag, Christi Licht in uns aufzunehmen und es in allen unseren Tätigkeiten durch unsere Liebe weiterzugeben.

Liebe will getan sein. (Pauline von Mallinckrodt)

Ein kleines Museum im Mutterhaus in Paderborn dokumentiert das Leben der Ordensgründerin und informiert über die Wirkungskreise der Kongregation seit der Ordensgründung.