Nachrichten

Pauline von Mallinckrodt Preis 2015

Pauline-von-Mallinckrodt-Preis 2015 für Demografie-Projekte / Ehrenamtliche aus Höxter, Hamm und Rüthen ausgezeichnet / Preisverleihung am Caritas-Tag in der Libori-Festwoche

Der erste Platz beim Pauline-von-Mallinckrodt-Preis (2.500 Euro) ging an die „Klönstube“ der Caritas-Konferenz St. Maria Salome in Höxter-Ovenhausen. Von links: Diözesan-Caritasdirektor Josef Lüttig, Martina Werdehausen, Elfriede Jaklin, Maria Welling, Martina Voss, Erzbischof Hans-Josef Becker und Domkapitular Dr. Thomas Witt. (Fotos: cpd  / Jonas)

Der Pauline-von-Mallinckrodt-Preis der CaritasStiftung für das Erzbistum Paderborn geht in diesem Jahr an drei Projekte, die sich ehrenamtlich dafür einsetzen, den demografischen Wandel im ländlichen Raum zu gestalten. Den ersten, mit 2.500 Euro dotierten Preis, erhielt die „Klönstube“ der Caritas-Konferenz St. Maria Salome in Höxter-Ovenhausen . Mit dem zweiten Preis (1.500 Euro) wurde das Projekt „Ma(h)l-Zeit. Jung und Alt an einem Tisch“ der katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius Hamm und des Familienzentrums Hamm-Westen ausgezeichnet. Der dritte Preis (1.000 Euro) ging an „Kaufen und Klönen“ der Caritas-Konferenz St. Pankratius Hoinkhausen und St. Antonius Oestereiden (Rüthen) .

Erzbischof Hans-Josef Becker überreichte die Preise am Samstag, den 1. August, im Rahmen des Caritas-Tages in der Libori-Festwoche im Liborianum in Paderborn. Eine unabhängige Jury hatte die Preisträger aus insgesamt neun vorgeschlagenen Projekten ausgewählt. Das Leitmotiv der diesjährigen Preisverleihung entstammt der Jahreskampagne der deutschen Caritas „Stadt – Land – Zukunft“.